Musiker Skrepek ist neuer Vorsitzender der Gewerkschaft KMSfB

20. Juni 2002, 16:03
posten

Mit 49 zu 48 Stimmen gegen Gerhard Legner (FSG) durchgesetzt

Der Musiker Peter Paul Skrepek (46) ist am Donnerstag zum neuen Vorsitzenden der Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe (KMSfB) gewählt worden. Skrepek, der für die Liste FCG & Unabhängige kandidierte, gewann beim 15. ordentlichen Gewerkschaftstag mit dem denkbar knappsten Ergebnis: Er erhielt 49 von 97 Stimmen (50,5 Prozent). Auf seinen Gegenkandidaten Gerhard Legner (FSG/Unabhängige) entfielen 48 Stimmen (49,5 Prozent), teilte die KMSfB mit.

Skrepek folgt damit Franz Becke nach, der vor einem Jahr beim außerordentlichen Gewerkschaftstag gewählt worden war. In einer ersten Stellungnahme bezeichnete Skrepek das "knappe Ergebnis als Auftrag, die fraktionellen Grenzen gemeinsam zu überwinden". Man müsse die beim Gewerkschaftstag gesetzten Ziele "mit großem Nachdruck gemeinsam verfolgen", so sein Appell.

Zu den stellvertretenden Vorsitzenden der KMSfB wurden Rudolf Widmar und Rudolf Füllsack (FSG/Unabhängige) sowie Heinz Fiedler, Fritz Peschke, Roswitha Prazsjenka und Michael Kress (FCG & Unabhängige) gewählt.

Der fraktionsunabhängige Skrepek war seit 1998 Präsident der Sektion Musik und war in der abgelaufenen Periode zugleich Vorsitzender-Stellvertreter. Seit 1987 ist er auch Obmann der Musikergilde, außerdem ist er Mitglied im ORF-Publikumsrat. Beruflich ist Skrepek als freischaffender Studio- und Tourneemusiker, Arrangeur, Komponist, Texter und musikalischer Leiter tätig. (APA)

Share if you care.