stern.de künftig mit zusätzlichen "Sponsored Links"

20. Juni 2002, 14:10
posten

G+J-Tochter EMS kooperiert mit Espotting Media

Bei Suchanfragen über den Webauftritt des bei Gruner + Jahr (G+J) erscheinenden Magazins "Stern" werden künftig neben den ausgewiesenen Treffern der implementierten Google-Suche auch drei so genannte "Sponsored Links" aufgelistet. Die G+J-Tochter Electronic Media Sales (EMS) hat dazu eine auf zwei Jahre angelegte Kooperation mit dem laut eigenen Angaben größten Suchtreffer-Vermarkter Europas, Espotting Media, unterzeichnet, wie heute, Donnerstag, in einer Aussendung mitgeteilt wurde.

Versteigerung

Espotting versteigert die "Sponsored Links", die es stern.de zur Verfügung stellt, über ein Auktionsmodell an relevante Werbetreibende. Anschließend werden diese Links auf der Ergebnisseite der stern.de-Suche in einem Bereich über den Suchergebnissen aus dem Online-Pressearchiv von G+J und der internationalen Google-Suche ausgewiesen. "Während Espotting von der Reichwerte von stern.de mit mehr als 27 Millionen Besuchern profitiert, erhält der User Treffer, die in einem vorqualifizierten sachlichen Zusammenhang zu der Anfrage stehen", heißt es seitens Espotting zu dem neuen Angebot.

Partner

Zu den Werbetreibenden von Espotting gehören unter anderem Tchibo, Otto, Ebay, Karstadt, Immobilienscout und Opodo. Laut eigenen Angaben generiert der Suchtreffer-Vermarkter monatlich rund 600 Millionen Suchergebnisse in Großbritannien, Frankreich und Deutschland. (pte)

Share if you care.