"Magic" als Motto

20. Juni 2002, 14:06
posten

Münchner Filmfest vor dem Start

München - Unter dem Motto "The Magic of Movies" werden beim 20. Münchner Filmfest ab dem 29. Juni für eine Woche mehr als 150 deutsche und internationale Spiel- und Dokumentarfilme werden zu sehen sein.

Dabei setzt das Filmfest in diesem Jahr vor allem auf den Nachwuchs. Ein Drittel der 150 Spiel- und Dokumentarfilme sind Arbeiten junger Filmemacher. Da zeitgleich das internationale Festival der Filmhochschulen auf dem Programm stehe, werde München in dieser Zeit zu einem "Zentrum des Filmnachwuchses", wünschen sich die Veranstalter.

Das Leben in der Metropole New York steht im Zentrum der Reihe "American Independents", die US-Produktionen jenseits von Hollywood zeigt.

Deutsche "Dreamteams"

In der Reihe deutsche Fernseh- und Kinofilme werden unter anderem Oliver Hirschbiegels jüngste Produktion "Mein letzter Film" und Oskar Roehlers Psycho-Drama "Fahr zur Hölle, Schwester" mit Iris Berben und Hannelore Elsner gezeigt. Das männliche Gegenstück zum "Dreamteam Berben/Elsner" bilden den Angaben zufolge Heino Ferch und Götz George in Thorsten C. Fischers Film "Der Anwalt und sein Gast".

Für ihr internationales Filmschaffen wird Barbara Hershey beim Festival mit dem CineMerit Award ausgezeichnet. (APA/dpa)

Share if you care.