Protest gegen "Skandalisierung von Frauenpolitik" - eine Ansichtssache

20. Juni 2002, 14:22
posten

Während im Parlament am Donnerstag der Untersuchungsausschuss tagte, protestierten vor dem Hohem Haus Frauenorganisationen gegen die Angriffe des Ausschusses auf ihre Arbeit

foto: ceiberweiber/bader
Bild 1 von 6

Zur Pressekonferenz

"Untersuchungsgegenstand: Frauenpolitik?" lud die AG Dissidentinnen, ein Ad-hoc Zusammenschluss von Fraueneinrichtungen.

Mit dabei (v.l.n.r.): Schauspielerinnen Linda Preglog und Eva Dité, ehem. Frauenministerin Johanna Dohnal, EU-Gleichstellungsexpertin Anna Sporrer, Anneliese Erdemgil-Brandstätter, Obfrau des Netzwerkes österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen, Michaela Moser, Sprecherin des Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie, Vanessa Wieser, Vorstandsfrau der ehem. Virginia Woolf Schule, Politologin Sieglinde Rosenberger und Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen (nicht im Bild).

Share if you care.