Niederösterreicherin nach wie vor vermisst

21. Juni 2002, 22:41
posten

Frau hatte Selbstmord an einer entlegenen Stelle angekündigt- Hubschrauber und zwei Boote auf der Donau bei Tulln eingesetzt

Tulln/Baden - Die Suche nach der 33-jährigen Alexandra W.-K. und ihren beiden Söhnen aus Hernstein (Bezirk Baden) wurde auch am Freitagnachmittag fortgesetzt. "Wir sind immer noch voll im Einsatz", bestätigte ein Sprecher der Gendarmerie Tulln der APA. Zuletzt wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt, der jedoch die Suche erfolglos abbrach. Zusätzlich waren zwei Boote auf der Donau unterwegs.

Selbstmord mit Abschiedbrief angekündigt

Es wird nach wie vor befürchtet, dass die Frau ihre vier bzw. drei Jahre alten Kinder in den Freitod mitnehmen würde, nachdem sie den Selbstmord an einer entlegenen Stelle in einem Abschiedsbrief angekündigt hatte. Am Donnerstagabend war das Auto der seit Dienstag abgängigen Frau entdeckt worden. Anschließend durchkämmten rund 170 Feuerwehrleute mit Suchhunden und Wärmebildkameras das gesamte Gebiet um das Tullner Aubad.(APA)

Share if you care.