Gemeinsame Chip-Entwicklung

19. Juni 2002, 15:09
posten

Toshiba und Fujitsu kooperieren - auch Entwicklung von Produktionsplattformen und Siliziumtechnologie geplant

Tokio - Die japanischen Chiphersteller Toshiba Corp und Fujitsu Ltd haben angekündigt, künftig in der Entwicklung von neuen Chips zusammenzuarbeiten. Wie Toshiba und Fujitsu am Mittwoch in einer gemeinsamen Stellungnahme in Tokio mitteilten, wollen die beiden Technologiekonzerne innerhalb dieser Allianz Halbleiter für die Kommunikation und andere Anwendungen entwickeln. Außerdem beinhalte die Zusammenarbeit die Planung und Entwicklung von Produktionsplattformen und Siliziumtechnologie. Toshiba ist Japans größter Chiphersteller, Fujitsu rangiert auf Platz fünf der Branche.

"Die zwei Unternehmen können Wege suchen, den Umfang ihrer Partnerschaft noch zu erweitern. Dies betrifft auch die Möglichkeit einer Integration der Aktivitäten", hieß es in der Stellungnahme. Angesichts der Krise in der Halbleiterindustrie und dem anhaltenden Wettbewerbsdruck durch ausländische Konzerne wie Samsung Electronics sind japanische Chipkonzerne derzeit verstärkt auf Partnersuche.

Allianzen von Chip-Konzernen

Im März hatten der drittgrößte Chiphersteller Hitachi Ltd und die viertgrößte Mitsubishi Electric angekündigt, einen Großteil ihrer Aktivitäten bis zum Frühjahr nächsten Jahres zusammenlegen zu wollen. Toshiba hatte bereits im April Pläne für eine Allianz mit Sony und IBM für die gemeinsame Entwicklung neuer Halbeleitertechnologien veröffentlicht. Die Zusammenarbeit solle vornehmlich der Entwicklung und Produktion von Chips für die Sony-Spielkonsole PlayStation 2 dienen. Der zweitgrößte japanische Chipkonzern NEC legt sein Geschäft mit DRAM-Chips, die für Computerspeicher eingesetzt werden, im Rahmen eines Joint-Venture mit Hitachi zusammen.

Auch Chipkonzerne in Europa und USA schmieden derzeit Allianzen, um somit die hohen Entwicklungskosten zu reduzieren. Am Dienstag hatte der Halbleiter-Konzern Infineon Technologies gemeinsam mit Motorola und Agere Systems angekündigt, in einem Gemeinschaftsunternehmen die Entwicklung und Vermarktung von Digitalsignalprozessoren (DSP) zusammenzulegen. Diese Prozessoren kommen vor allem in Handys und in Produkten der Unterhaltungselektronik zum Einsatz. (APA/Reuters)

Share if you care.