Musikportal FullAudio kooperiert mit Bertelsmann

19. Juni 2002, 11:45
posten

Dritte Finanzierungsrunde bringt 13,5 Mio. Dollar

Das US-amerikanische Musikportal FullAudio hat bei einer dritten Finanzierungsrunde 13,5 Mio. Dollar bekommen, um seine Abo-Services weiter auszubauen. Außerdem wurde ein Lizenz-Deal mit BMG, dem Musiklabel des deutschen Bertelsmann-Konzerns, erzielt, wie FullAudio bekannt gab. Damit verfügt das Musikportal nach Verträgen mit EMI, Universal und Warner bereits über Abkommen mit vier der fünf großen Musikkonzerne.

Whitney Houston, Christina Aguilera und Usher

FullAudio kann seinen Abonnenten nun auch Titel von Stars aus dem BMG-Katalog wie Whitney Houston, Christina Aguilera und Usher zum Herunterladen anbieten. Erst vor kurzem startete das Musikportal einen gemeinsamen Download-Service mit Clear Channel, dem größten Betreiber von Radiostationen in den USA. Für das Herunterladen von 50 Songs pro Monat verlangt FullAudio 7,49 Dollar, für 100 Songs werden 14,99 Dollar kassiert.

Die Downloads von FullAudio können nicht auf CD gebrannt oder auf MP3-Player kopiert werden. Die Verfügbarkeit für mobile Abspielgeräte gilt allerdings als eine wichtige Komponente für den Erfolg kommerzieller Musikportale in der Nachfolge illegaler Tauschbörsen. (pte)

Share if you care.