Brad Pitt auf der Suche nach dem "Jungbrunnen"

21. Juni 2002, 10:53
posten

Lange verzögertes Großprojekt von Darren Aronofsky ("Requiem for a Dream", "Pi") nun fixiert

Los Angeles - Nachdem das erste Großprojekt von Regisseur Darren Aronofsky ("Requiem for a Dream", "Pi") lange fast schon totgesagt war, darf Brad Pitt nun doch die Hauptrolle in "The Fountain" übernehmen. Der Science-Fiction-Streifen sollte eigentlich bereits im vergangenen Jahr abgedreht werden, doch dann wurde das Projekt wegen der Schwangerschaft von Pitts Filmpartnerin Cate Blanchett und Finanzierungsschwierigkeiten auf die lange Bank geschoben.

"Daily Variety" zufolge ist es den Produzenten jetzt gelungen, die rund 70 Millionen Dollar Filmkosten aufzutreiben. Details zur Geschichte des Films sind offiziell geheim, einiges jedoch ist durchgesickert: Es beginnt im 16. Jahrhundert mit einem Krieg zwischen Spaniern und Mayas, dann springt die Handlung ins Jahr 2.500. Einer der Männer lebt noch und ist unterwegs zu einem "Treffen mit Gott" - der "Fountain" dürfte der mythologische, im Laufe der Kuznstgeschichte häufig abgebilderte "Jungbrunnen" sein, den der Spanier Ponce de Leon damals suchte (APA/dpa/ hcl).

Share if you care.