Neues Programm und Jahresbilanz 2001

19. Juni 2002, 11:00
posten

... sind die Themen der heutigen Stiftungsrats- sitzung - Petition für Erhalt der "Kunst-Stücke" überreicht

Das neue TV-Programmschema und die Jahresbilanz 2001 zählen zu den wichtigsten Tagesordnungspunkten in der Sitzung des ORF-Stiftungsrats, der am Mittwochmorgen zusammengetreten ist. Darüber hinaus wird ORF-Generaldirektorin Monika Lindner in ihrem Bericht ein Strategiekonzept für Sparmaßnahmen präsentieren, die das Unternehmen im kommenden Jahr aus der Verlustzone bringen sollen.

Petition für den Erhalt der "Kunst-Stücke" abgegeben

Zum Auftakt der Sitzung erhielten die Stiftungsräte ungewohnten Besuch: Eine Abordnung von Kulturschaffenden überreichte der Generaldirektorin eine Petition sowie ein Konzept für den Erhalt der Sendung "Kunst-Stücke". Diese soll nach ORF-Plänen künftig von einer "jungen Magazinfläche" abgelöst werden, die "Kunst-Stücke"-Inhalte sollen teils dort aufgehen, teils an andere Sendeplätze verlegt werden.

Dagegen haben Kultur- und Filmschaffende über 12.000 Unterschriften gesammelt, die Lindner heute unter anderem vom Regisseur Ulrich Seidl ("Hundstage") und dem Filmemacher Virgil Widrich übergeben wurden. Darüber hinaus schlagen die Initiatoren einen "groß angelegten Relaunch" der "Kunst-Stücke" und die Verlegung auf einen früheren Sendeplatz vor (etat.at berichtete - siehe dazu: Proteste gegen Aus für "Kunst-Stücke" - Petition Filmschaffender an Stiftungsrat).

Generaldirektorin Lindner versicherte den Protagonisten der Petition, dass sie deren Besorgnis um die "Kunst-Stücke"-Inhalte ernst nehme. Es gehe aber "nicht darum, eine Programmkategorie abzuschaffen", betonte sie. "Das ist eine Unterstellung im Voraus." Vielmehr wolle man Neuerungen einführen. "Wir haben nicht vor, die Kreativen, und vor allem die jungen Kreativen, in die Wüste zu schicken."

März: "Aufmerksamkeit ist geboten"

Leopold März, Stiftungsrat und Rektor der Universität für Bodenkultur, kündigte indes vor Sitzungsbeginn an, "sich für den Wissenschaftsbereich in Stellung zu bringen". Er habe großes Vertrauen in die Generaldirektorin, dass dieser Bereich auch künftig im ORF-Programm die ihm gebührende Rolle spielen werden, aber: "Aufmerksamkeit ist geboten", so März.

Das neue Sendeschema Fernsehen für 2003 soll ab Herbst 2002 stufenweise in Kraft treten. SP-nahe Stiftungsräte hatten sich im Vorfeld der Sitzung dafür ausgesprochen, die Entscheidung darüber zu vertagen. Am Mittwochmorgen wurde in Stiftungsratskreisen jedoch davon ausgegangen, dass der Programmplan heute abgesegnet wird. (APA)

Share if you care.