Weitere mutmaßliche El Kaida-Terroristen in Marokko festgenommen

20. Juni 2002, 11:34
6 Postings

Deutsche Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Sammar

Kairo/Rabat - Die marokkanischen Behörden haben nach Informationen der arabischen Zeitung "Al-Hayat" drei weitere mutmaßliche Mitglieder des El-Kaida-Netzwerks von Terroristenchef Osama bin Laden festgenommen. Die drei Männer stammten aus den arabischen Golfstaaten, berichtete die Tageszeitung in ihrer Donnerstag-Ausgabe. Weitere Details wurden nicht bekannt. Auch ob der Deutsch-Syrer Mohammed Haidar Sammar (41), der Ende 2001 in Marokko inhaftiert und nach dem Verhör mit Wissen der US-Geheimdienste an Syrien ausgeliefert worden war, Verbindungen zu der El-Kaida-Zelle in Marokko hatte, ist immer noch unklar.

Sammar wurde nach Angaben der US-Ermittler in Hamburg von Mohammed Atta rekrutiert, der als Hauptattentäter bei den Terroranschlägen vom 11. September in den USA gilt. Sammar war laut "Al-Hayat" von Deutschland nach Marokko geflogen, um dort seine marokkanische Ehefrau zu treffen. Er sei direkt bei seiner Ankunft verhaftet worden.

USA verschweigen Aufenthaltsort

Die deutsche Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Sammar wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. Die US-Ermittler sollen den Deutschen den Aufenthaltsort Sammars nach Informationen des ZDF und der US-Tageszeitung "Washington Post" trotz gezielter Nachfragen verschwiegen haben. In Syrien wurde er wegen seiner Beteiligung an einem Plan für einen Bombenanschlag gesucht.

Der vor 20 Jahren eingebürgerte Syrer lebte als gelernter Kfz-Schlosser im Hamburger Stadtteil Alsterdorf. Nach den Anschlägen in den USA hatten Ermittler der "Sonderkommission USA" den Verdächtigen in Hamburg mehrfach verhört, allerdings ohne Beweise zu finden. Anschließend beantragte er einen neuen deutschen Reisepass und reiste nach Marokko.

Die El-Kaida-Zelle in Marokko soll Anschläge auf US-Kriegsschiffe in der Straße von Gibaltar und Terroraktionen in Städten Marokkos geplant haben. Die marokkanische Justiz hat inzwischen Ermittlungen wegen mehrfachen Mordversuchs und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung angeordnet. (APA/dpa)

Share if you care.