Fußball: Neues Angebot bei TV-Rechten für die DFB-Bundesliga

18. Juni 2002, 19:58
posten

Mitgliederversammlung abgesagt

Einen Tag vor der möglichen Entscheidung über die künftigen TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga hat ein neues Angebot für ein überraschendes "Nachspiel" gesorgt. Der Vorstand des Liga-Verbandes sagte am Dienstagabend auf seiner Sitzung in Frankfurt/Main die für Mittwoch geplante außerordentliche Mitgliederversammlung der 36 Profi-Vereine ab.

"Neuer Sachstand"

Grund für die kurzfristige Entscheidung ist "ein neuer Sachstand" in der Diskussion um die künftigen TV-Rechte für die Fußball- Bundesliga, sagte Tom Bender, der Pressechef der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Zusätzlich zu einem weitgehend ausgehandelten Angebot kam am Dienstag eine verbesserte Offerte eines weiteren Bieters, die von der DFL in den kommenden Tagen verhandelt wird. Die Situation stelle sich nunmehr "komplexer" dar.

Das neue Angebot muss offenbar mitten in die abschließenden Diskussionen des Vorstandes geplatzt sein. "Damit ist eine Empfehlung zu einem endgültigen Vertragsabschluss über die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga an die Vereine nicht wie geplant am Mittwoch möglich", erklärte Bender. Im Rennen um die lukrativen Fernsehrechte war trotz der Insolvenz der KirchMedia auch der finanziell schwer angeschlagene Pay-TV-Sender Premiere. (APA/dpa)

Share if you care.