Abgedackelt - von RAU

18. Juni 2002, 18:57
2 Postings
Österreich ist nicht wirklich eine Seefahrernation. Es ist vielleicht eher eine Hundebesitzernation. So ist es wahrscheinlich zu erklären, dass die Austria Presse Agentur (APA) den SPÖ-Vorsitzenden Gusenbauer mit seiner Äußerung bei einem Betriebsbesuch zitiert, die Regierung betreibe eine "Versorgungspolitik für abgedackelte FPÖ-Funktionäre wie Gaugg". Abgedackelt? Zu Gaugg will das Bild eines freundlichen, liebenswerten Kurzbeiners nicht so richtig passen. Gemeint hat Gusenbauer aber natürlich abgetakelt, gemäß dem Bild von einem Schiff, dem man die Takelage (Masten und Vertäuung) abmontiert hat und das nun als bewegungsunfähiger Rumpf vor sich hin fault. Ein Hörfehler, begünstigt offenbar durch eine interne Hunde-Disposition der Person, die Gusenbauers Ausspruch protokolliert hat. Aber auch "abgetakelt" passt nicht ganz zu dem Vorgang, der im Falle Gaugg zu beschreiben wäre. Der strebt mit vollen Segeln einem reichen Hafen zu, um reiche Beute in Form eines Sondervertrages bei der PVA plus Abgeordnetengehalt einzubringen. Abgetakelt ist Gaugg vielleicht als Sozialsprecher der FPÖ, aber keineswegs als Freibeuter des "Privilegiensystems", das zu bekämpfen er so lange vorgab. (DER STANDARD, Print- Ausgabe, 19.6.2002)
Share if you care.