Wer isst, schießt nicht

18. Juni 2002, 18:50
posten

Bulgariens Mission für eine friedliche Region

Wien - Wer satt ist und Zeit hat, sich mit Kultur zu beschäftigen, hat Besseres zu tun, als seinem Nachbar an die Gurgel zu gehen. Dies, meint Bulgariens Botschafterin in Wien, Elena Kirtcheva, sei zwar keine neue, aber eine grundsätzliche Wahrheit.

Außerdem hilft gemeinsames Feiern, Brücken zu bauen. Um Länder zwischen Adria und Schwarzem Meer als gemeinsame (auch Wirtschafts-) Region zu präsentieren, lud Kirtcheva deshalb Montagabend - gemeinsam mit den Botschaftern von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Griechenland, Jugoslawien, Mazedonien und Rumänien - zur kulinarisch-kulturellen "Rundreise" in ihren Botschaftsgarten: "Ein erster Schritt einer Friedensmission - und einer gemeinsamen Positionierung."

Freilich mit einem kleinen Wermutstropfen: Kroatien und Slowenien standen zwar auch auf der Einladung - ihre Gartenbuffettische blieben aber ungedeckt. (DER STANDARD, Printausgabe, 19.6.2002)

Von Thomas Rottenberg
Share if you care.