Israel bittet UNO-Menschenrechts- kommissarin um Hilfe

18. Juni 2002, 15:40
7 Postings

Kinder sollen besonders geschützt werden

Genf/Jerusalem - Israel hat UNO-Menschenrechtskommissarin Mary Robinson nach dem Terroranschlag vom Mittwoch in Jerusalem gebeten, sich persönlich für den Schutz israelischer Kinder vor palästinensischen Selbstmordattentaten einzusetzen. Robinson solle außerdem die Palästinensische Autonomiebehörde überzeugen, keine Selbstmordattentate zu unterstützen, heißt es in einem am Dienstag in Genf verbreiteten Brief des israelischen UNO-Botschafters Yaakov Levy an Robinson.

Darin beklagt Levy, dass seit Beginn der Intifada 78 israelische Kinder und Jugendliche bei Anschlägen getötet worden seien. Die Selbstmordanschläge verstießen gegen das universelle Menschenrecht auf Leben sowie gegen das internationale humanitäre Völkerrecht, das Angriffe auf unbewaffnete Zivilisten verbiete. Kinder gehörten laut internationalem Recht zur Gruppe der besonders verletzbaren Personen, die besonders geschützt werden müssten. (APA/dpa)

Share if you care.