Bessere englische Aussprache durch plastische Chirurgie

18. Juni 2002, 14:13
3 Postings

Viele Chinesen wollen sich Hautsegel unter der Zunge lockern lassen

Shanghai - In der Hoffnung auf eine bessere Zungenfertigkeit im Englischen und damit auf größere Karrierechancen wollen sich immer mehr Chinesen unters Messer begeben: Im Osten der Wirtschaftsmetropole Shanghai suchten Unzufriedene neuerdings plastische Chirurgen auf, um sich das kleine Hautsegel unter der Zunge lockern zu lassen, wie der Arzt Chu Jiang vom Renai Krankenhaus am Dienstag sagte.

Das Häutchen werde von den Patienten fälschlicherweise als Grund für sämtliche Ausspracheprobleme verantwortlich gemacht. Alle Patienten hätten jedoch perfekt Chinesisch gesprochen und eine gesunde Zunge gehabt. Deshalb sei ihre Bitte um eine Operation für "makelloses Englisch" abgewiesen worden, sagte Chu. Ein missgebildetes Zungensegel könne dagegen durchaus die Aussprache behindern.

Als besonders kurios beschrieb Chung den Fall eines 27-Jährigen: Der Mann wollte nach zwei vergeblichen Bewerbungen um ein US-Visum vor einem dritten Sprachtest seine Chancen auf dem Operationstisch vergrößern lassen. Auch die Mutter einer 15-Jährigen habe ihre Tochter vor einem Sprachkurs vorsorglich operieren lassen wollen, weil diese Schwierigkeiten mit dem Buchstaben "r" hat. Vor allem immer mehr junge Chinesen setzen laut Experten bei ihrer Karriereplanung auf Englisch. Ein regelrechter Schub habe nach der Aufnahme Chinas in die Welthandelsorganisation (WTO) im vergangenen Jahr eingesetzt. (APA)

Share if you care.