Vivendi will Mehrheit an Wasser-Sparte abstoßen

18. Juni 2002, 12:02
posten
Paris/New York - Vivendi Universal will sich schon bald von der Mehrheit an seiner Wasser- und Umwelttechniksparte trennen und die daraus erwarteten Milliardenerlöse zum Abbau seiner Schulden nutzen. Nach dem am Montagabend bekannt gegebenen Plan soll der französisch-amerikanische Mediengigant seinen Anteil an Vivendi Environnement von rund 63 Prozent auf knapp über 40 Prozent senken. Wasserversorgung ist die einstige Kernsparte des in Paris sitzenden Konzerns. Die Aussicht auf einen Schuldenabbau ließ die Aktie von Vivendi Universal am Dienstag steigen. (APA)
Share if you care.