Wachablöse bei Opel Austria - Rottmeyer geht, Hackl kommt

18. Juni 2002, 10:37
posten
Wien - Wachablöse bei Opel-Österreich: Franz Rottmeyer (63), der seit 1989 Chef des Opel-Werks in Wien-Aspern ist, zieht sich wie angekündigt mit Ende Juni aus dieser Funktion zurück. Sein Nachfolger an der Spitze von Opel Austria Powertrain wird Werksdirektor Werner Hackl (58). Dies wurde am Montagabend bei der feierlichen Verabschiedung Rottmeyers in Wien bekannt gegeben. Rottmeyers Funktion an der Spitze des ÖBB-Aufsichtsrats (seit Februar 2001) ist von seinem Revirement bei Opel unberührt.

Nach dem Bekanntwerden des geplanten Abgangs war zunächst offen geblieben, ob der Posten in Aspern "aus dem Haus" oder durch einen Manager aus dem Konzern nachbesetzt wird. Hackl, der seit Mitte 2000 Geschäftsführer der Opel Austria GmbH und Werksdirektor in Aspern ist, galt als Favorit im Fall einer "österreichischen Lösung". (APA)

Share if you care.