"Tausende Jahre Leiden" : Rache in New York

17. Juni 2002, 15:24
1 Posting

Bewaffnet mit drei Pistolen, einem Samurai-Schwert und einem Kanister Kerosin machte ein Amerikaner Jagd auf Weiße

New York - Bewaffnet mit drei Pistolen, einem Samurai- Schwert und einem Kanister mit Kerosin hat ein schwarzer Amerikaner in New York am Sonntag Jagd auf Weiße gemacht und dabei zwei Männer und eine Frau durch Schüsse verletzt. Der Täter wurde von Polizisten überwältigt, ehe er sich und etwa 40 Geiseln in einer Weinbar im East Village mit Kerosin in Brand setzen konnte, berichtete am Montag die "New York Times".

Der 34-Jährige, der an Aids leidet, erklärte bei seiner Vernehmung, er habe vorgehabt, so viele Weiße wie möglich zu töten. Zeugen berichteten, der Täter habe die Geiseln in der "Bar Veloce" mit Kerosin übergossen und "Rache an den Weißen für Tausende Jahre des Leidens" angekündigt. Als er ein Feuerzeug aus der Tasche holte, sprangen zwei Frauen den Mann an und warfen ihn um. Er schoss einer der beiden ins Bein. Daraufhin stürmte ein Polizeikommando die Bar und überwältigte den Täter. (APA/dpa)

Share if you care.