Das Ende einer Leidenschaft

17. Juni 2002, 13:27
posten

Richard Gere fühlte sich von Deutscher belästigt - als Strafe muss sie die USA verlassen und darf drei Jahre nicht mehr in die Nähe des Schauspielers...

New York - Eine 51-jährige Deutsche muss die USA verlassen, weil sie Hollywood-Star Richard Gere aus Leidenschaft verfolgt und belästigt hat. Ein New Yorker Richter wies die Frau aus Kassel am Donnerstag an, noch am gleichen Abend auszureisen. Sie darf nicht wieder in die USA zurückkehren.

Die Frau hatte sich zuvor am Strafgericht in Manhattan schuldig bekannt, dem Schauspieler nachgestellt und ihn mit Telefonanrufen und Faxen überhäuft zu haben. Ihr drohte eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr. Die verliebte Deutsche soll über sechs Mal im Büro des Schauspielers in Greenwich Village aufgetaucht sein.

Außerdem hatte sie ihn von Anfang Februar an wenigstens 100 Mal angerufen und zahlreiche Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter hinterlassen. Sie wurde am 30. April in seinem Büro festgenommen, als sie ihn abermals sehen wollte. Jetzt darf sie drei Jahre lang keinen Kontakt mehr zu ihm suchen. Gere ist der Frau nach eigenen Angaben nie persönlich begegnet. Die Polizei glaubt aber, sie sei ihm sogar bis nach Indien gefolgt, als er dort den Dalai Lama getroffen habe. (APA/dpa)

Share if you care.