Raffarin nach Wahlsieg mit Regierungsbildung beauftragt

17. Juni 2002, 11:36
posten

Kabinett soll vergrößert werden

Paris - Nach dem historischen Wahlsieg der Bürgerlich-Konservativen in Frankreich ist Premierminister Jean-Pierre Raffarin am Montag im Pariser Elysee-Palast von Staatspräsident Jacques Chirac empfangen worden, dem der rechtsliberale Politiker formell die Demission des Anfang Mai gebildeten Übergangskabinetts unterbreitete. Anschließend wurde Raffarin vom Staatschef mit der Bildung einer definitiven Regierung betraut. Erwartet wird, dass Raffarin am Dienstag ein nur auf einigen Posten verändertes, etwas vergrößertes Kabinett vorstellen wird.

Europa-Minister Renaud Donnedieu de Vabres dürfte dann der Regierung wegen Verwicklung in eine Parteispendenaffäre nicht mehr angehören. Mehrere Schlüsselposten dürften unverändert von neogaullistischen RPR-Politikern besetzt bleiben. Zu den politischen Schwergewichten des Übergangskabinetts zählten Innenminister Nicolas Sarkozy und Verteidigungsministerin Michele Alliot-Marie (beide RPR). Außenminister Dominique de Villepin ist offiziell parteilos, war jedoch in den vergangenen Jahren als Generalsekretär des Elysee-Palastes einer der wichtigsten Berater Chiracs. (APA)

Share if you care.