Schwere Unwetter über Kärnten

17. Juni 2002, 14:17
posten

Zahlreiche Einsätze für Feuerwehren - Heftigen Gewittern für diese Jahreszeit ungewöhnlich

Klagenfurt - Über Kärnten sind Sonntag am Abend und in der Nacht auf Montag schwere Gewitter niedergegangen. Die Feuerwehren mussten zu mehr als 40 Einsätzen ausrücken. Über 1.000 Blitze waren zu verzeichnen.

Christian Stefan von der Wetterdienststelle Klagenfurt spricht von "ungewöhnlich heftigen Gewittern für diese Jahreszeit". Im Bereich Bad Eisenkappel (Bezirk Völkermarkt) haben die Niederschläge 30 Liter pro Quadratmeter erreicht, in Preitenegg (Bezirk Wolfsberg) waren es 15 Liter in nur zehn Minuten. Es wurden Keller überflutet, Blitze haben mehrere kleine Brände ausgelöst. Besonders betroffen waren Arnoldstein (Bezirk Villach-Land), Bad Eisenkappel und Wolfsberg.

Muren

In Leppen in der Gemeinde Eisenkappel sind mehrere Muren abgegangen. Die Luscha-Landesstraße ist von einer ein Meter hohen Mure auf einer Länge von 25 Metern verlegt worden. Auch ein Wohnhaus in Leppen war von einer Mure bedroht. Die Feuerwehr hat aber das Schlimmste verhindern können.

In Folge der starken Regenfälle ist es auch zu mehreren schweren Verkehrsunfällen gekommen. Eine 18 Jahre alte Frau ist in Sachsenburg (Bezirk Spittal/Drau) mit ihrem Pkw auf der regennassen Strasse ins Schleudern geraten und gegen zwei Fichtenbäume gekracht. Sie wurde im Wrack eingeklemmt und schwer verletzt. Ebenfalls schwer verletzt wurde eine 18-jährige Autofahrerin aus Faak. Sie ist auf der regennassen Tauernautobahn (A10) ins Schleudern geraten, ihr Fahrzeug hat sich daraufhin überschlagen. (APA)

Share if you care.