Kolumbianische Guerilla lässt entführten Niederländer frei

16. Juni 2002, 22:12
posten

Nach acht Monaten

Bogota - Acht Monate nach seiner Entführung hat die kolumbianische FARC-Guerilla einen niederländischen Biologen und Umweltschützer freigelassen. Wie der Rundfunksender Caracol am Sonntag unter Berufung auf Angaben der Behörden berichtete, wurde der 28 Jahre alte Mann von Vertretern des Roten Kreuzes und der niederländischen Botschaft in Empfang genommen. Er sei bei guter Gesundheit, hieß es.

Der Niederländer war am 17. Oktober vergangenen Jahres in der Ortschaft Santa Cecilia in der Nordwestprovinz Choco von den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) verschleppt worden. Der Biologe wolle nun in seine Heimat zurückkehren.

In Kolumbien wurden im vergangenen Jahr nach offiziellen Angaben mehr als 3000 Menschen entführt. Für die Mehrzahl der Fälle wird die kommunistische FARC-Guerilla verantwortlich gemacht. (APA)

Share if you care.