Gusenbauer sucht neue Abgeordnete für seine Partei

17. Juni 2002, 10:23
16 Postings

Heftige Kritik an Strasser und ÖVP Niederösterreich

Wien - In der SPÖ sind personelle Änderungen geplant. So soll es nach der nächsten Nationalratswahl 15 bis 20 neue Mandatare geben. Das kündigte SP-Chef Alfred Gusenbauer am Sonntag an.

Im profil kritisierte er Ernst Strasser und die niederösterreichische ÖVP scharf. Zur Frage, ob Strasser ein Koalitionspartner wäre, meinte er, "man muss Strasser illusionslos betrachten. Er ist ein Abkömmling der niederösterreichischen Stahlhelmfraktion." Die "ÖVP in Niederösterreich ist, was Macht- und Personalpolitik betrifft, eine der skrupellosesten Parteien, die es gibt". (APA)

Share if you care.