Spaß haben! - Ein revolutionärer Akt?

30. Juni 2002, 21:27
15 Postings
pia feichtenschlager
Bild 1 von 3

Am 15. Juni 2002 fand zum dritten Mal der „Tag der Freien Medien“ statt. Zu diesem Anlass formierte sich eine breite Allianz aus 26 Soundsystems zur FREE RE PUBLIC-Parade auf der Wiener Ringstraße.
Von 15 bis 21 Uhr wurde lautstark für/gegen folgende Punkte demonstriert
+ für eine Vielfalt freier Medien statt medialer Machtkonzentration
+ für freien Zugang zu Bildung
+ für die Abschaffung der Schubhaft
+ für SozialAUFbau und Grundsicherung
+ für eine Polizei als Freund und Helfer
+ für Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung
+ Frauen im Beruf fördern
+ gegen Kommerzialisierung und Gleichschaltung der Jugendkultur


derStandard.at traf Konrad Becker (FREE RE PUBLIC - Organisation) zum Gespräch über eine neue Tradition der Protestkundgebung und liefert eine Rückschau auf die Parade.

Share if you care.