Bin Laden befahl weltweit weitere Anschläge

16. Juni 2002, 18:08
4 Postings

US- und jüdische Ziele waren im Dezember im Visier

Washington - Moslem-Extremist Osama bin Laden hat einem Zeitungsbericht zufolge im Dezember El-Kaida-Mitglieder durch einen Vertrauten angewiesen, weltweit amerikanische und jüdische Ziele anzugreifen. Drei in Marokko festgenommene mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder hätten dies in Verhören ausgesagt, berichtete die "Washington Post" am Sonntag unter Berufung auf Kreise mit direkter Kenntnis der Verhöre. Die Anweisungen Bin Ladens seien nach Ansicht marokkanischer Behörden der Hintergrund für die jüngsten Anschläge, darunter der Bombenanschlag auf das US-Konsulat im pakistanischen Karachi, hieß es in dem Bericht. Dort waren am Freitag elf Menschen getötet worden.

Die marokkanischen Behörden hätten gute Gründe für die Vermutung, dass Bin Laden noch am Leben sei, berichtete die Zeitung weiter. Die Aussagen von Gefangenen und weitere Beweise zeigten, dass El-Kaida-Anführer weiterhin aus der Ferne die Aktivitäten der Organisation steuerten, berichtete die Zeitung.

Die drei Saudiaraber waren nach Angaben aus marokkanischen Regierungskreisen im vergangenen Monat festgenommen worden. Sie hätten Anschläge auf britische und US-Kriegsschiffe in der Straße von Gibraltar vorbereitet, war Anfang der Woche aus den Kreisen verlautet. Die USA machen Bin Laden und seine El-Kaida-Organisation für die Anschläge vom 11. September in den USA verantwortlich.

Alle Kontinente betroffen

Die drei Männer hätten zu einer Gruppe von El-Kaida-Kämpfern gehört, die sich in der ostafghanischen Bergregion Tora Bora gesammelt hätten, nachdem die Truppen der Nordallianz die Hauptstadt Kabul eingenommen hatten, berichtete die "Post". Die USA hatten das Höhlensystem in Tora Bora im vergangenen Jahr massiv bombardiert.

Nach ihrer Flucht aus Tora Bora habe sie ein Vertrauter Bin Ladens angeblich unter dessen direktem Befehl angewiesen, in jenen Regionen der Welt, in denen sie vorher tätig gewesen seien, weitere Anschläge zu begehen. Die Zeitung nannte Asien, den Persischen Golf, Afrika, die Türkei und Europa als Zielgebiete. Die Saudiaraber seien angewiesen worden, nach Marokko zu gehen und dort Anschläge auf Schiffe vorzubereiten. In einer Zeremonie hätten die Männer Bin Laden die Treue geschworen und sich selbst zu Selbstmordanschlägen verpflichtet. (APA/Reuters)

Share if you care.