Schwerer Schlag gegen Raubkopierer in den USA

15. Juni 2002, 15:13
5 Postings

Cracker-Gruppe "Rogue Warriorz" wurde ausgehoben

Der amerikanischen Bundesbehörde FBI gelang gemeinsam mit der Polizei erneut ein großer Schlag gegen die Warez-Szene. Der Raubkopiererring rund um die Gruppe "Rogue Warriorz" wurde ausgehoben. Laut US-medienberichten soll die Gruppe raubkopierte Software, Filme und PC-Spiele im Wert von rund sieben Millionen Dollar verbreitet haben.

21 Personen vor Gericht

Laut FBI-Angaben wurden 21 Personen aus den USA und Kanada verhaftet und müssen sich in den kommenden Wochen vor einem Gericht in Las Vegas für die illegale Verbreitung der Kopien über das Internet verantworten. Zwar stammt keiner der Angeklagten aus Las Vegas, oder wohnt dort, doch nutzte die Gruppe für ihre Aktivitäten einen Server, der in der Glücksspielstadt installiert war.

Die Vorwürfe

Die Vorwürfe der Exekutive lauten, dass die Gruppe eine Vielzahl von FTP-Seiten zur Verfügung gestellt hat, über die User kopiergeschützte Programme herunterladen konnten. Ersten Berichten zufolge fanden die Behörden auf den Servern der "Rogue Warriors" 8434 Anwendungen und Utilities, 356 Filme sowie 432 PC-Spiele, darunter auch "NFL Gameday 2002" oder Filme wie "American Pie 2". Laut amerikanischem Recht drohen den Crackern nun Haftstrafen von bis zu fünf Jahren beziehungsweise 250.000 Dollar Schadenersatz.(red)

Share if you care.