Streik in deutscher Bauindustrie wird fortgesetzt

18. Juni 2002, 10:26
posten

Automobilverbände warnen vor Staus

Berlin - Der am Montag begonnene Streik in der deutschen Bauindustrie ist am Dienstag in der Frühe fortgesetzt worden. In Berlin wurde die Aktion der Gewerkschaft zusätzlich auf zwölf Baustellen im so genannten Lenne-Dreieck ausgeweitet, sagte IG Bau-Geschäftsführer Rainer Knerler. Bereits am Montag waren in der Hauptstadt etwa 1000 Bauarbeiter auf einem Dutzend Baustellen im Ausstand. Für die 850.000 Beschäftigten fordert die Gewerkschaft Tarifanhebungen von 4,5 Prozent. Die Arbeitgeber bieten 3,0 Prozent.

Wegen des Streiks im Baugewerbe haben die deutschen Automobilverbände AvD und ADAC vor Staus auf Autobahnen zur Ferienzeit gewarnt. Wegen des Streiks könnten möglicherweise bis zu 120 der 300 Baustellen auf den deutschen Autobahnen nicht bis zum Ferienbeginn fertig gestellt werden, sagte der Sprecher des Automobilclubs von Deutschland (AvD), Jochen Hövekenmeier, der "Bild"-Zeitung. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) forderte die Tarifparteien auf, rasch wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. (APA/Reuters)

Share if you care.