LASK schlägt Bregenz ohne Probleme

30. Juni 2000, 17:34

Linzer setzen Aufwärtstrend gegen Schlusslicht fort

Der LASK gab sich am Samstag in der max.Bundesliga gegen SW Bregenz keine Blöße und fügte dem Schlusslicht mit 3:0 die sechste Auswärtsniederlage in Folge zu. Die Linzer gingen durch Milinovic (Kopf) schon früh in Führung, gerieten aber später unter Druck. Erst in der letzten Viertelstunde sorgte der eingewechselte Udovic mit zwei Treffern für die Entscheidung.

Die Gastgeber hatten vor 8.000 Fans stark begonnen. Kauz vergab nach einem Panis-Freistoß (5.), kurz nach dem Führungstreffer schoss Stumpf über die Latte. Doch nach einer Viertelstunde erlahmte der Elan der Athletiker. Bregenz spielte seinen Part weiterhin konzentriert herunter und war aus Kontern gefährlich. Jochum und Milinovic mussten auf der Linie vor Tomic retten (12.), Keeper Pavlovic war bei einem Jani-Schuss gefordert (15.) und Geiger verfehlte freistehend das Tor (56.).

Es war bezeichnend, dass das 2:0 der Gastgeber - neuerlich nach Vorarbeit von Brenner - aus einem Konter fiel (73.). Bis dahin hätten sich die Vorarlberger durchaus einen Punkt verdient. Im Finish vermochten sie aber auch körperlich nicht mehr entgegenzuhalten, Udovic gelang in der Nachspielzeit eine Draufgabe zum dritten Sieg in Serie. Der Aufsteiger Bregenz hält dagegen nun bei 2:19 Toren aus den jüngsten sechs Auswärtsspielen.


LASK - SW Bregenz 3:0 (1:0). Linzer Stadion, 8.000, Plautz.

Torfolge: 1:0 (6.) Milinovic 2:0 (73.) Udovic 3:0 (92.) Udovic

LASK: Pavlovic - Grassler - Milinovic, Jochum - Brenner, Pichorner, Kauz, Panis (80. Ba), Mehlem - Stumpf (62. Sane), Bradaric (68. Udovic)

Bregenz: Kurusovic - Hickersberger - Golemac, Mutapcic - Jani, Grubor (75. Kleber), Gager, Geiger, Lars Unger (60. Gaißmayer) - Bleyer (77. Rapp), Z. Tomic

Gelbe Karten: keine bzw. Hickersberger, Bleyer , Golemac

Share if you care.