Spätere Sendezeit für "Jackass"

16. Juni 2002, 20:17
4 Postings

"Die gefährlichen Aktionen in dieser MTV-Show haben ein großes Nachahmungs-Potenzial" - Auch "Freak Show" beanstandet

Die umstrittene Kult-Sendung "Jackass" des Musiksenders MTV darf nicht mehr vor 22.00 Uhr ausgestrahlt werden. Das haben am Freitag in München die Medienwächter mit sofortiger Wirkung entschieden. Ein 14 Jahre alter Junge hatte am Wochenende in Esslingen bei einem nachgespielten Feuer-Stunt schwere Verbrennungen erlitten. Wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Jugendschutzbestimmungen des Rundfunkstaatsvertrags wurde die Sendung seit drei Wochen von der Gemeinsamen Stelle Jugendschutz (GSJP) der Landesmedienanstalten überprüft.

"Nachspielen"

Freunde des 14-Jährigen hatten der Polizei bestätigt, dass er eine Szene aus "Jackass" nachspielen wollte. In der amerikanischen Comedy-Serie testen Stuntmen Elektroschocker am eigenen Leib, lassen sich mit Feuerlöschern direkt ins Gesicht sprühen oder versuchen, auf klapprigen Kinderrädern erfolglos Jauchegruben zu überspringen.

"Kinder und Jugendliche machen nicht automatisch alles nach, was sie in den Medien sehen, aber die gefährlichen Aktionen in dieser Sendung haben ein großes Nachahmungs-Potenzial, weil sie sehr alltagsnah sind", hatte der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Vorsitzende der GSJP, Wolf-Dieter Ring, schon im Vorfeld der Tagung gesagt.

"Entschärfen"

Der Musiksender, der sich von dem Vorfall mit dem 14-Jährigen nach eigenen Angaben zutiefst betroffen fühlte, wies darauf hin, dass die Sendung für eine deutlich ältere Zielgruppe sei, die verstehe, dass diese Stunts nicht nachgeahmt werden sollten und es einer professionellen Vorbereitung bedürfe. Der Sender werde in Zusammenarbeit mit der Jugendschutzbeauftragten von MTV noch stärker als bisher alle Folgen von "Jackass" entschärfen.

Wie die GSJP weiter mitteilte, wurde auch das deutsche Format "Freak Show" bei MTV beanstandet, weil es die möglichen Folgen riskanter "Mutproben" verharmlose. Fünf Folgen der Show seien wegen "offensichtlicher schwerer Jugendgefährdung" unzulässig gewesen. Künftige Folgen der "Freak Show" dürften nicht vor 23 Uhr gesendet werden, stellten die Medienwächter fest. (APA/dpa)

Share if you care.