Farbflächen der Farbflächen wegen

16. Juni 2002, 20:37
posten

Herbert Brandl in der Neuen Galerie in Graz

Dem bereits auf schätzungsweise 2000 Bilder angewachsenen Oeuvre des Herbert Brandl ist retrospektiv freilich kaum mehr anders als bruchstückhaft beizukommen. Erst das punktuelle Aufbrechen chronologischer Befangenheit lohnt da die dem überreichen Auswahlmaterial geschuldete Mühe.

Spannend nimmt sich die in der Neuen Galerie Graz präsentierte Zusammenschau der frühen, dick zugemalten Leinwände mit den um vieles luzideren Farbgewölken der letzten zehn Jahre aus oder der Vergleich zwischen den wörtlichen Übertragungen der im Katalog aufschlussreich mitabgedruckten Fotovorlagen in Malerei und den nebenher daraus abstrahierten Farbakkorden.

Dem einfühlsam Lauschenden offenbaren sich sentimental aufstoßende Naturanklänge bald, nicht selten auch kunsthistorische Zitate (wie etwa Christos "wrapped island") als nebulos (meta-)verpackte Erinnerungsspuren: unbewusst, höchste Lust. (trag/DER STANDARD, Printausgabe, 17.6.2002)

Tipp

Neue Galerie,
Sackstraße 16, 8010
Graz, (0316) 82 91 55;
bis 25. August
Share if you care.