Unverdächtige Handtaschen

16. Juni 2002, 20:34
posten

Cornelius Völker in der Grazer Galerie Eugen Lendl

Die einem vermeintlich zufällig in die Welt geworfenen Blick verdankten Sujets des Cornelius
Völker
sind gleichwohl stets in recht breit angelegten Serien variiert. Oft ins Monumentale vergrößert und einer hieratischen Bildordnung eingepasst, wird das zumeist vor planem Grund Fokussierte auch gezielt in Auseinandersetzung zum Medium seiner Präsentation gebracht.

Wohl dosiert

Die Handtaschen haltenden oder den gefalteten Rock seitlich leicht anhebenden Hände, die vor nobel bekleideter Brust verschränkten Arme, die Teebeutel, Hündchen oder Butterbrote ersetzen dem Nähertretenden schnell jeden Verdacht auf planloses Pathos gegen den Eindruck, hier sei die Malerei um ihrer selbst willen aktiviert - und zeige in flüssiger Handschrift und wohl dosierter Pastosität, was sie an Delikatesse vermag. (trag/DER STANDARD, Printausgabe, 17.6.2002)

Tipp

Galerie Eugen Lendl, Hans Sachsgasse 1/1,
8010 Graz, (0316) 82 55 14; bis 13. Juli
  • Artikelbild
    foto: völker/galerie
Share if you care.