Pariser Bürgermeister übt Kritik an "kleinen Kaste von Meinungsforschern"

14. Juni 2002, 18:29
posten

Bertrand Delanoe: "Meinungsforscher wollen Franzosen das Denken abnehmen"

Nantes - Angsichts der drohenden Niederlage der Linken bei der Parlamentswahl in Frankreich geht der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoe gegen die Wahlforscher auf die Barrikaden: Eine "kleine Kaste von Meinungsforschern" wolle "den Franzosen das Denken abnehmen", machte der sozialistische Politiker seinem Ärger Luft, als er am Freitag in Nantes auf eine für sein Lager ungünstige Umfrage angesprochen wurde.

"Ich unterwerfe mich der Entscheidung der Bürger an den Urnen, aber ich weigere mich zu interpretieren, was die kleine Kaste der Meinungsforscher als Wahrheit unterbreitet", sagte Delanoe vor Journalisten, die eine Analyse der jüngsten Umfrage erbeten hatten. Das Institut Ipsos hatte für die konservative Tageszeitung "Le Figaro" ermittelt, dass die Bürgerlichen mit sechs Punkten Vorsprung als Sieger in Frankreichs 198 unentschiedenen Wahlbezirken hervorgehen dürften.

"Ich habe die Nase voll von diesen Umfragen, die anstelle der Leute entscheiden", schimpfte der Pariser Bürgermeister, der zu den populärsten Figuren seiner Partei zählt. Delanoe war auf Wahlkampftour in zwei besonders heiß umkämpften Bezirken. Dort kämpfen in der Stichwahl am Sonntag wie in vielen französischen Wahlkreisen sozialistische Abgeordnete gegen Vertreter der Sammlungsbewegung UMP von Jacques Chirac. (APA)

Share if you care.