Keine Überlebenden nach Hubschrauber-Absturz in Nordspanien

14. Juni 2002, 18:14
posten

Helikopter-Team sollte Hochspannungsleitungen überprüfen

Lerida - Beim Absturz eines Hubschraubers sind in Nordspanien alle acht Insassen der Maschine ums Leben gekommen. Der Helikopter war nach Angaben der Behörden von einem Elektrizitätsunternehmen zur Überprüfung von Hochspannungsleitungen eingesetzt worden. Er stürzte am Freitag aus zunächst unbekannter Ursache bei der Ortschaft La Pobla de Segur südlich der Pyrenäen in einen Mandelhain. Das Wrack brannte völlig aus.

Eine Landwirt berichtete, die Maschine habe plötzlich an Höhe verloren. Kurz vor dem Aufprall sei der Pilot abgesprungen. Nach Rundfunkberichten war der Hubschrauber möglicherweise bei Reparaturarbeiten gegen ein Hochspannungskabel gestoßen. Der Stromkonzern Endesa bezweifelte dies. An Bord der Maschine hatten sich außer den beiden Piloten mehrere Techniker und Beamte von Wirtschaftsbehörden befunden. Keiner der Insassen überlebte den Absturz. (APA/dpa)

Share if you care.