Rebellen greifen Hauptstadt von Kongo-Brazzaville an

14. Juni 2002, 16:23
1 Posting

Hunderte Einwohner auf der Flucht

Nairobi/Brazzaville - Rebellen haben am Freitag die Hauptstadt von Kongo-Brazzaville angegriffen. Augenzeugen berichteten, Aufständische hätten einen Vorort von Brazzaville in den frühen Morgenstunden überfallen. Sie berichteten von Gewehrsalven und Bombeneinschlägen. Während hunderte Einwohner des betroffenen Stadtteils in Panik flüchteten, hielt sich Präsident Sassou Nguesso noch im Anschluss an den Welternährungsgipfel in Rom auf.

Mitglieder der Milizen von Frederic Bitsangou liefern sich seit Wochen heftige Gefechte mit den von Angola unterstützten Soldaten der Regierung in Brazzaville. Sie hatten sich 1999 geweigert, zusammen mit anderen Aufständischen ein Friedensabkommen mit der Regierung zu unterzeichnen, um den jahrelangen Bürgerkrieg in dem mittelwestafrikanischen Land zu beenden.

Nach Informationen eines UNO-Sprechers in Brazzaville haben sich rund 50.000 Menschen auf der Flucht vor den Kämpfen in Wälder geflüchtet. Sie bedürften dringend der Hilfe. (APA/dpa)

Share if you care.