Adobe spürt wieder Aufwind

14. Juni 2002, 15:32
posten

Absatz des Photoshops stark gestiegen

Der Grafiksoftware-Hersteller Adobe hat zwar im ersten Halbjahr Umsatz- und Gewinnrückgänge gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen, die Tendenz zeigt aber wieder nach oben. Nachdem der Umsatz im vierten Quartal 2001 im Jahresvergleich um 25 Prozent auf 264,5 Millionen Dollar zurückgegangen war und im ersten Quartal 2002 auch nur 267,9 Millionen Dollar erlöst wurden, setzte das Unternehmen im zweiten Quartal 344,1 Millionen Euro um. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete letzterer Wert jedoch noch ein Minus von acht Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2001, teilte Adobe gestern, Donnerstagabend, in einer Aussendung mit. Sowohl beim operativen Gewinn von 90,8 Millionen Dollar als auch beim Nettogewinn (54,3 Millionen Dollar) war wieder ein Aufwärtstrend sichtbar.

Zugpferd

"Trotz einer anhaltend schwachen Wirtschaft hatten wir ein solides Quartal mit einer starken Entwicklung des Photoshop", erklärte Adobe-Chef Bruce Chizen. Als Höhepunkte der letzten Monate bezeichnete er den Abschluss der Übernahme des kanadischen Server-Software-Unternehmens Accelio und eine neue Partnerschaft mit SAP. Für das dritte Quartal peilt Adobe einen Umsatz zwischen 300 und 320 Millionen Dollar und für das vierte Quartal zwischen 315 bis 345 Millionen Dollar an. Im Februar dieses Jahres stellte das Unternehmen die Photoshop-Version 7.0 vor (pte)

Share if you care.