WHO untersucht möglichen Ebola-Ausbruch

14. Juni 2002, 14:25
posten

"Hämorrhagisches Fieber" wird jedoch als wahrscheinlich angenommen

Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) untersucht Berichte, nach denen es im Nordwesten von Kongo-Brazzaville erneut zu einem Ausbruch der tödlichen Ebola-Seuche gekommen sein soll. "Es gibt starke Hinweise, die darauf hinzudeuten scheinen, dass es sich um ein hämorrhagisches Fieber handelt", sagte eine WHO-Sprecherin am Freitag in Genf. Ein WHO-Team befinde sich bereits in der betroffenen Region.

Ein Sprecher der Gesundheitsbehörden des zentral-westafrikanischen Landes hatte am Mittwoch in der Hauptstadt Brazzaville mitgeteilt, dass mindestens fünf Menschen im Nordwesten des Landes an dem Fieber gestorben seien. Ende vergangenen Jahres hatte das Virus 73 Menschen in Kongo-Brazzaville und im angrenzenden Gabun getötet. Nach Angaben der WHO-Sprecherin gilt die Ebola-Seuche in Gabun seit Mai offiziell als erfolgreich bekämpft. (APA/dpa)

Share if you care.