Geschlecht bewusst gemacht

14. Juni 2002, 14:11
posten

Seminar zur Konstruktion und Dekonstruktion von "Geschlecht"

"'Wir werden nicht als Frauen und Männer geboren, sondern dazu gemacht'. An diesem Prozess sind nicht nur diverse Sozialisationsinstanzen wie Familie, Gleichaltrige und Medien beteiligt. Letztlich sind es wir selbst, die durch (meist) unbewußtes Verhalten, durch 'ty-pische' Kommunikationsmuster, in sozialen Interaktionen mit anderen Menschen das traditionell hierarchische Geschlechterverhältnis ununterbrochen herstellen und bestätigen. Sich diese Tatsache bewusst zu machen, ist ein erster und wichtiger Schritt zur Ablösung von traditionellen Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit und zur Aufhebung der daraus resultierenden Geschlechterhierarchie. Die 'Dekonstruktion' von Geschlecht als etwas, 'was wir tun' ist Voraussetzung für die Entwicklung neuer, individueller Muster der Selbstdarstellung und der sozialen Interaktion und schafft somit die Basis für ein neues, demokratisches Geschlechterverhältnis.

In diesem Seminar werden wir gemeinsam feststellen, durch welches Verhalten, welche 'Geschlechterzeichen' wir uns als Frauen und Männer darstellen; wir werden dann diese Zeichen und Muster unter Aspekten von Macht, Dominanz, Status und Hierarchie analysieren und abschließend Alternativen ausprobieren und diskutieren."

Zur Referentin:

Gitta Mühlen-Achs ist Psychologin am Institut für Sozialpsychologie an der Uni München, sie arbeitet schwerpunktmäßig im Bereich Kommunikation und Sozialisation der Geschlechter.

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit dem Friedensbüro Salzburg angeboten. (red)

Am 04.10.2002 von 10.00 – 17.00 Uhr
im Seminarraum von Akzente Salzburg
Glockengasse 4c,
5020 Salzburg
Für Männer und Frauen!

Anmeldung und nähere Informationen bei:
make it – Büro für Mädchenförderung
Tel. 0662/ 84 92 91 – 11,
E-mail Kosten pro Person: Euro 45
Share if you care.