Elektronische Augen für Blinde

15. Juni 2002, 15:21
posten

Infektionsrisiko jedoch noch nicht vollkommen abzuschätzen

Lissabon - Mit Hilfe elektronischer Augen kann Blinden womöglich zumindest teilweise wieder das Augenlicht zurückgegeben werden. Ein portugiesischer Neurochirurg habe das Verfahren im vergangenen April in Lissabon erfolgreich getestet, teilte das zuständige US-Institut Dobelle am Donnerstag mit.

Dabei sei die für die Erzeugung von Bildern verantwortliche Gehirnpartie des Patienten, die Sehrinde, über 16 Elektroden mit einem Mini-Computer verbunden worden, der an eine Miniaturkamera angeschlossen sei. Über eine brillenähnliche Konstruktion könnten sich die Blinden nunmehr zumindest in Räumen orientieren und die Umrisse von Objekten erkennen.

Der ausführende Chirurg Joao Lobo Antunes räumte gegenüber der portugiesischen Tageszeitung "Diario de Noticias" noch Verbesserungsbedarf ein. So sei das Infektionsrisiko bei dem Eingriff noch nicht vollkommen abzuschätzen. Das Dobelle-Institut will das elektronische Auge nach eigenen Operationen weiter entwickeln. Eine Operation kostet bisher ungefähr 75.000 Dollar (79.348 Euro). (APA)

Share if you care.