Kinder mit Haustieren sind gesünder

14. Juni 2002, 11:20
posten

Britische Studie stellt eindeutigen Zusammenhang zwischen Tierhaltung und Immunsystem fest

London - Kinder mit Haustieren haben einer Studie zufolge ein stärkeres Immunsystem und sind dadurch seltener krank. Forscher der britischen Universität Warwick haben unter anderem untersucht, wie oft Kinder, die Haustiere haben, wegen Krankheit in der Schule fehlen. Dies verglichen sie mit Kindern, die keine Haustiere haben. "Das Halten von Tieren ließ sich ganz klar mit einem besseren Unterrichtsbesuch verbinden", sagte die Psychologin June McNicholas dem "Daily Telegraph" (Freitagsausgabe). "Das war in allen Altersklassen so, aber besonders in der Grundschule."

Die Wissenschafter untersuchten auch den Immunoglobulin A-Gehalt im Speichel von 138 Kindern. Dieser IgA-Gehalt ist ein Anhaltspunkt für die Stärke der Abwehrkräfte. Auch dabei schnitten die Tierbesitzer besser ab. Hund und Katze kommen den Kindern nach Meinung der Forscher aber auch psychisch zu Gute: Etwa jedes dritte Kind wendet sich demnach dem Tier zu, wenn es Angst hat oder wenn es Streit mit anderen Familienmitgliedern gegeben hat. Zwar könnten Tiere auch Krankheiten übertragen, sagte McNicholas: "Aber insgesamt scheinen die Vorteile für Kinder ganz klar zu überwiegen." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch die Hauskatze soll zur Steigerung des kindlichen Wohlbefindens beitragen

Share if you care.