Tankstellenexpansion in Jugoslawien

14. Juni 2002, 12:08
posten

Bis 2007 will die OMV jeweils über 100 Stationen im Balkan und Osteuropa bauen

Wien/Belgrad/Bukarest - Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV baut seine Tankstellen-Präsenz in Osteuropa und am Balkan weiter massiv aus. In Jugoslawien will man bis Ende 2002 über 14 Stationen verfügen, die ersten beiden wurden nun eröffnet. Bis 2007 möchte die OMV in Jugoslawien mit rund 100 Tankstellen einen Marktanteil von 10 Prozent erobert haben. In Rumänien soll das Netz noch heuer von derzeit 38 auf 50 Stationen wachsen, bis 2007 will man dort mit insgesamt 110 Tankstellen präsent sein: Damit wäre man mit 15 Prozent Marktanteil dann die Nummer 2.

Für Rumänien sind für den Gesamtausbau auf 110 Stationen im Zeitraum 1999 bis 2007 Investitionen von rund 160 Mill. Euro vorgesehen, wie Vize-Generaldirektor Gerhard Roiss bei der Eröffnung einer neuen Station in Bukarest sagte. Gegenwärtig betreibt OMV Romania 38 Tankstellen und hat bereits gut 55 Mill. Euro im Land investiert. Im Vorjahr hatte sich die Zahl auf 34 verdoppelt. Bis Ende dieses Jahres soll der Marktanteil gemessen am Volumen von 3,8 Prozent zu Anfang 2002 auf 5 bis 6 Prozent steigen.

Rund 100 Stationen vorgesehen

In Jugoslawien ist die OMV als erster westlicher Konzerns ins Tankstellengeschäft eingestiegen. Mit dem bis 2007 vorgesehenen Netz von rund 100 Stationen, die ausschließlich als Greenfield-Operationen geplant sind, sollen dann jährlich rund 500 Mill. Liter Treibstoff verkauft werden. Bei Lapovo rund 100 km südlich von Belgrad, auf halbem Weg nach Nis, wurden nun die ersten beiden Stationen mit einem Investitionsaufwand von je rund 1,5 Mill. Euro fertig gestellt, an der Eröffnung nahmen am Donnerstag hochrangige Vertreter der jugoslawischen Regierung teil.

Zuletzt betrieb die OMV insgesamt 1.180 Stationen in Mittel- und Osteuropa, davon 534 in Österreich und 646 Tankstellen im Ausland, davon 481 in den Reformländern und 165 in Bayern und Norditalien. Im Ausland soll das Tankstellennetz noch heuer von derzeit 646 auf rund 720 wachsen. Bis 2008 will die OMV in Mittel- und Osteuropa ihren Anteil auf dem dort schnell wachsenden Treibstoffmarkt von derzeit 10 auf 20 Prozent verdoppeln.(APA)

LINK
OMV
Share if you care.