Zeitung muss Präsident Djukanovic 15.500 Euro "Schmerzensgeld" zahlen

13. Juni 2002, 13:55
posten

Wegen unbewiesener Verstrickungen in den internationalen Zigarettenschmuggel

Die Tageszeitung "Dan" aus Podgorica muss dem montenegrinischen Präsidenten Milo Djukanovic umgerechnet 15.500 Euro als Entschädigung für "seelische Schmerzen" zahlen. Diese Schmerzen seien durch die Übernahme von Artikeln aus der kroatischen Wochenzeitung "Nacional" über die Verstrickungen von Djukanovic in den internationalen Zigarettenschmuggel. Das hat ein Gericht in der Hauptstadt Podgorica entschieden, berichten die örtlichen Medien am Donnerstag.

Die "Dan"-Anwältin wolle Berufung eingelegen, meldete die Nachrichtenagentur Beta. Vor einigen Monaten wurde ebenfalls nach einer Klage des Präsidenten der frühere "Dan"-Chefredakteur Vladislav Asanin zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt, weil er die "beleidigenden" kroatischen Artikel übernommen hatte. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.