Fremde Weine mit Heizöl ruiniert

13. Juni 2002, 12:34
6 Postings

Burgenländer zu teilbedingter Freiheitsstrafe verurteilt

Eisenstadt - Ein Winzer aus dem Nordburgenland hat fremde Weine durch Zusatz von Heizöl ruiniert. Am Landesgericht Eisenstadt wurde der 55-Jährige am Donnerstag wegen schwerer Sachbeschädigung schuldig gesprochen und zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten, davon zehn Monate bedingt, verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. "Eine sehr skrupellose Tat, die eine Menge krimineller Energie zeigt", sagte Einzelrichterin Karin Knöchl in der Urteilsbegründung. Der Mann war auch in den großen Weinskandal verwickelt, der Mitte der achtziger Jahre Österreichs Weinwirtschaft in ihren Grundfesten erschüttert hat.

Schaden: 125.000 Euro

Laut Anklage ist der Winzer in der Nacht zum 7. August 2001 in den Kühlkeller des Weinhauses Kaisergarten in Mönchhof eingedrungen, wo er einigen Weintanks mit teils sehr hochwertigen Weinen (Ausbruch, Trockenbeerenauslese) Heizöl leicht zugesetzt hat. Schaden: 125.000 Euro. Da es in der Kellerei schon zuvor ungeklärte Zwischenfälle gegeben hatte, war vorsorglich eine Videokamera installiert worden. Sie hielt prompt fest, wie der Mann - mit Handschuhen und einer Flasche - in den Keller ging und ihn nach einiger Zeit wieder verlassen hat.

Mögliches Motiv

Ursprünglich leugnete der Verdächtige, in dem Keller gewesen zu sein. Als man ihm die Bilder vorlegte, wollte er glaubhaft machen, dass er nur Wein hatte kosten wollen. Ein mögliches Motiv für den Wein-Vandalismus: Das Weinhaus sollte ruiniert werden, weil der Weinbauer ein Interesse hatte, dessen Liegenschaft zu kaufen.

Ein Sachverständiger stellte fest, dass der Wein mit einer Heizölmenge verunreinigt worden war, die "durchaus in einer handelsüblichen 1- oder 1,5-l-Flasche Platz gehabt hat". Außerdem ergab eine Untersuchung, dass das Heizöl im Wein mit dem Heizöl im Haushalt des Tatverdächtigen weitgehend ident war. "Die Wahrscheinlichkeit, in einem beliebigen Haushalt die gleiche Zusammensetzung des Heizöls zu finden, ist gering", stellte der Gutachter fest. (APA)

Share if you care.