Brasilien tanzt Costa Rica aus

13. Juni 2002, 12:19
36 Postings

Die 'Selecao' zauberte und gewann mit 5:2 - Costa Rica damit aus dem Turnier

Suwon - Mit einer eindrucksvollen Leistung hat Brasilien bei der Fußball-WM in Südkorea und Japan den dritten Sieg im dritten Match gefeiert und sich damit endgültig in den Kreis der Top-Favoriten auf die WM-Krone gespielt. Die "Selecao" besiegte am Donnerstag in Suwon Costa Rica mit 5:2 (3:1), womit die Mittelamerikaner auf den dritten Platz der Gruppe C zurückfielen und die Heimreise antreten müssen.

Die Mutmaßungen, die Brasilianer würden nach der bereits gesicherten Qualifikation die Partie auf die leichte Schulter nehmen, sollten sich in keiner Weise bewahrheiten. Die "Selecao", die nur auf die gelb-gefährdeten Ronaldinho und Roque Junior sowie den leicht angeschlagenen Roberto Carlos verzichtete, zeigte von der ersten Minute an unbedingten Siegeswillen und ging schon in der 10. Minute in Führung, als Marin bei einem Zweikampf mit Ronaldo das Leder aus kurzer Distanz über die Linie ins eigene Tor bugsierte.

Schon drei Minuten später stellte Ronaldo nach einem Eckball auf 2:0. In der Folge entwickelte sich ein bei diesem Turnier wohl noch nie gesehenes Offensiv-Spektakel mit zahlreichen Chancen und sehenswerten Spielzügen auf beiden Seiten. Spielen und spielen lassen lautete die Devise beider Teams, die den Zuschauern damit einen Fußball-Leckerbissen servierten. Für den nächsten Gang im brasilianischen Gala-Diner sorgte Edmilson mit einem spektakulären Seitfallzieher zum 3:0 (38.), aber bereits wenige Sekunden später schaffte Wanchope den Anschlusstreffer. Unmittelbar vor der Pause traf Rivaldo, der bereits zuvor einen Sitzer ausgelassen hatte, mit einem Freistoß nur die Stange.

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst die Mittelamerikaner die agilere Mannschaft und kamen durch Gomez (56.) sogar noch auf 2:3 heran. In der Folge legten die Südamerikaner aber wieder einen Gang zu und kamen durch einen Doppelschlag von Rivaldo (62.) und den starken Carlos-Ersatz Junior (64.) zum 5:2.

Auch im Finish fanden beide Teams große Chancen auf weitere Treffer vor. So traf Silva nach einem Corner die eigene Stange (71.), auch Ronaldo (84.) und Wanchope (87.) scheiterten am Aluminium. Costa Rica zog damit im Fernduell mit der Türkei auf Grund der schlechteren Tordifferenz den Kürzeren und kassierte als erster CONCACAF-Vertreter im laufenden Turnier eine Niederlage. Bei allem Offensiv-Zauber könnte den Brasilianern jedoch die neuerlich augenscheinlichen Mängel in der Defensive auf dem Weg zum fünften WM-Titel einen Strich durch die Rechnung machen.(APA)

Vorrunden-Gruppe C:

  • Costa Rica - Brasilien 2:5 (1:3) Suwon, 38.524, SR Gamal Ghandour (EGY). Schiedsrichter-Assistent: Egon Bereuter (AUT).

    Torfolge: 0:1 (10.) Marin (Eigentor) 0:2 (13.) Ronaldo 0:3 (38.) Edmilson 1:3 (39.) Wanchope 2:3 (56.) Gomez 2:4 (62.) Rivaldo 2:5 (64.) Junior

    Costa Rica: Lonnis - Martinez (74. W. Parks), Wright, Marin - Wallace (46. Bryce), Solis (65. Fonseca), Lopez, Castro, Centeno - Wanchope, Gomez

    Brasilien: Marcos - Lucio, Anderson, Edmilson - Cafu, Gilberto Silva, Rivaldo (72. Kaka), Juninho (60. Ricardinho), Junior - Ronaldo, Edilson (57. Kleberson)

    Gelbe Karten: Keine bzw. Cafu

    Share if you care.