Britische Post streicht 32.000 Stellen

13. Juni 2002, 09:29
2 Postings

Rekordverluste von 1,1 Milliarden Pfund im vorugen Jahr - Neuer Name "Royal Post" soll Briten inspirieren

London - Die britische Post hat im vergangenen Jahr einen Rekordverlust eingefahren und will nun nochmals 17.000 Stellen streichen. Dies teilte das vom Staat kontrollierte Unternehmen am Donnerstag in London mit. Die Jobs fallen zusätzlich zu den 15.000 Arbeitsplätzen weg, deren Abbau bereits im März beschlossen worden war. Insgesamt gehen also 32.000 Jobs verloren. Derzeit sind bei der britischen Post rund 200.000 Menschen beschäftigt.

Der Verlust im vergangenen Jahr betrug den Angaben zufolge 1,1 Mrd. Pfund (1,7 Mrd. Euro). Er resultierte vor allem aus enormen Kosten für die Umstrukturierung des Unternehmens. Dieses will als Zeichen für den Aufbruch nun auch den erst vor gut einem Jahr gewählten Namen "Consignia" wieder ablegen, der bei den Briten äußerst unbeliebt war. Stattdessen soll die Post künftig den eingängigeren Namen "Royal Mail" tragen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.