Anschlag auf US-Botschaft in Lima scheint geklärt

13. Juni 2002, 08:53
posten

Mitglieder von maoistischen Rebellenorganisation Leuchtender Pfad sollen für Anschlag vor Busch Besuch verantwortlich sein

Lima - Drei der mutmaßlichen Urheber des blutigen Bombenanschlags auf die US-Botschaft in Lima sind in Peru festgenommen worden. Das gab der peruanische Präsident Alejandro Toledo am Mittwoch bekannt. Nach Angaben des Innenministeriums in Lima handelt es sich bei den zwei Männern und einer Frau um Mitglieder der maoistischen Rebellenorganisation Leuchtender Pfad. Zeugen hätten zwei der Verdächtigen wieder erkannt.

Bei dem Anschlag am 20. März drei Tage vor dem ersten Peru-Besuch von US-Präsident George W. Bush waren zehn Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30 weitere Menschen wurden verletzt, als der 50 Kilogramm schwere Sprengsatz unter einem Auto wenige Meter von der Botschaft entfernt explodierte. (APA)

Share if you care.