Onlinehandel im Aufwind

12. Juni 2002, 18:55
posten

Interneteinkauf in den USA wächst wesentlich stärker als der normale Handel

New York/Wien - Inmitten einer anhaltenden Flaute der IT-Branche und trotz des vorzeitigen Endes unzähliger Internetfirmen gibt es einen Hoffnungsschimmer: Der Onlineeinzelhandel, also die Einkäufe von Endverbrauchern über das Internet, wächst wesentlich stärker als der allgemeine Einzelhandel.

Im vergangenen Jahr konnten die US-Onlinehändler einen Zuwachs von 21 Prozent auf 51,3 Mrd. Dollar (54,3 Mrd. Euro) verzeichnen, für das heurige Jahr wird ihnen ein Wachstum um 41 Prozent auf 72,1 Mrd. Dollar vorausgesagt. Zum Vergleich: Der US-Einzelhandel wuchs 2001 nur um 2,8 Prozent auf 2,16 Billionen Dollar, heuer wird ein Zuwachs um 4,2 Prozent prognostiziert. Diese Daten liefert der "State of Online Retailing 5.0"-Bericht, die jährliche Erhebung des Industrieverbandes "National Retail Federation", bei der nicht nur öffentlich gelistete, sondern auch private und kleine Unternehmen erfasst wurden.

Kleiner Anteil am gesamten Handel

Zwar hat Onlinehandel mit 2,4 Prozent weiterhin nur einen sehr kleinen Anteil am gesamten Handel. Allerdings gibt es einzelne Bereiche, die stark herausragen, sagt die Erhebung. So werden bereits 17,9 Prozent des Computer-und Softwarehandels und rund elf Prozent der Buchverkäufe online getätigt.

Verändert hat sich auch die Landschaft der Anbieter. Während früher Internetspezialisten wie Amazon dominierten, verkaufen heute die meisten Unternehmen durch mehrere Kanäle einschließlich Internet. Profitabel seien bisher in erster Linie Katalogfirmen, während andere Firmen weiterhin negative Ergebnisse verzeichnen. Aber in Summe soll der Onlinehandel heuer zum ersten Mal ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen.

Anteil der einkaufenden Internetuser gleich geblieben

In Österreich, sagt die Spezialistin für Onlinehandel des Marktforschers Fessel GfK, Petra Golja, sei der relative Anteil der einkaufenden Internetuser mit 40 Prozent (entspricht 19 Prozent der Bevölkerung) konstant geblieben. Jedoch wächst diese Zahl absolut, da die Zahl der Internetbenutzer zunimmt.

Onlinebanking wird inzwischen von 27 Prozent der Internetuser betrieben, ein Anteil von 13 Prozent der Bevölkerung. (spu, Der Standard, Printausgabe, 13.06.2002)

  • Artikelbild
    foto:photosdisc
Share if you care.