FIFA will Zeitlupen-Aufnahmen in Stadien wieder abschaffen

12. Juni 2002, 17:16
1 Posting

"In einer idealen Welt wäre es das Richtige, alles zu zeigen. Doch die Erfahrung lehrt, dass dies nicht immer das Klügste ist"

Seoul/Tokio - Der Fußball-Weltverband FIFA will die Ausstrahlung von Zeitlupenaufnahmen auf den Großleinwänden der WM-Stadien revidieren. "Wir werden das ändern", erklärte FIFA-Mediendirektor Keith Cooper am Mittwoch in Seoul. Bei der WM in Südkorea und Japan können die Zuschauer in den 20 Stadien erstmals das Spielgeschehen auf dem Rasen auch live auf Großbildleinwänden inklusive Wiederholungen mitverfolgen.

"In einer idealen Welt wäre es das Richtige, alles zu zeigen. Doch die Erfahrung lehrt, dass dies nicht immer das Klügste ist", meinte Cooper. Was als Service für die WM-Besucher gedacht war, ist im Verlauf der WM immer heftiger diskutiert geworden, da oft auch umstrittene Szenen von den FIFA-unabhängigen Regisseuren in den Stadien gezeigt wurden. Auch FIFA-Präsident Joseph Blatter, der dieses Stadion-TV zunächst mitinitiiert hat, habe seine Meinung nach dem Besuch eines WM-Spiels geändert, sagte Cooper.(APA/dpa/Reuters)

  • Artikelbild
Share if you care.