Commerzbank bestätigt Interesse an KirchMedia-Einstieg

12. Juni 2002, 12:40
posten

Gemeinsames Konsortium mit WAZ und Columbia denkbar

Die Commerzbank hat ihr Interesse an einem Einstieg bei der insolventen KirchMedia bestätigt. Dies sei auf einer Sitzung des Vorstands entschieden worden, sagte eine Sprecherin des Frankfurter Geldhauses am Mittwoch.

Denkbar sei, dass man die frühere Kerngesellschaft des Kirch-Imperiums in einem Konsortium mit der WAZ-Gruppe und dem US-Filmstudio Columbia übernehme. "Wir haben unser Interesse schriftlich bekundet und darin diese Möglichkeit aufgeführt." Im Falle einer Einigung werde noch in dieser Woche ein Konsortialvertrag unterschrieben.

Ernsthafte Verhandlungen derzeit nur mit der WAZ

Zur KirchMedia gehören der Rechtehandel und der TV-Konzern ProSiebenSAT.1 Media. Das Insolvenzverfahren soll in den kommenden Tagen offiziell eröffnet werden. Mehr als 50 Finanzinvestoren und Medienunternehmen zeigten sich an einer Übernahme der KirchMedia oder Teilen der Gesellschaft interessiert. Allerdings werden derzeit laut Branchenkreisen ernsthafte Verhandlungen nur mit dem Konsortium um die WAZ (Krone, Kurier) geführt. Die Commerzbank gehört zu den großen Gläubigern der KirchGruppe.

Der Commerzbank sei wichtig, dass die TV-Tochter ProSiebenSAT.1 und die Filmrechte als Einheit weiter bestehen bleiben, sagte die Sprecherin. "Dies verspricht am profitabelsten zu sein." Ob das Frankfurter Geldinstitut auch an den Fußball-Bundesligarechten interessiert sei, wollte sie nicht kommentieren. (APA/dpa)

Share if you care.