Lehman Brothers senkt Gewinnprognosen für Nokia

12. Juni 2002, 11:42
posten

Weiter "Buy" - Schätzung für weltweiten Handyabsatz gesenkt

Wien - Das Investmenthaus Lehman Brothers hat seine Gewinnprognosen für den finnischen Handyweltmarktführer Nokia nach dem am Dienstag vorgelegten Ausblick auf das zweite Quartal leicht nach unten revidiert. Die Schätzung für das laufende Geschäftsjahr 2002 wurde von 0,83 auf 0,81 Euro je Aktie gesenkt, die Prognose für 2003 wurde von 0,90 auf 0,86 Euro je Aktie gesenkt. Die Kaufempfehlung "Buy" und das Kursziel von 18 Euro wurden hingegen bestätigt.

Der von Nokia vorgelegte Ausblick dürfte trotz der revidierten Umsatzprognose von den Aktionären mit Erleichterung aufgenommen werden, heißt es in einer aktuellen Lehman Brothers-Analyse. Die Aktien sollte daher auf dem aktuellen Kursniveau Unterstützung finden.

Die Investmentbank hat in Reaktion auf den Nokia-Ausblick aber auch ihre Prognose für den weltweiten Handy-Absatz aller Anbieter gesenkt. Die Schätzung für 2002 wurde von 408 auf 395 Mill. verkaufe Einheiten gesenkt, die Prognose für 2003 wurde von 460 auf 440 Mill. verkaufte Mobiltelefone revidiert. (APA)

Share if you care.