Polens Teamchef Engel im Kreuzfeuer der Kritik

11. Juni 2002, 18:29
2 Postings

Polnische Medien fordern Rücktritt - Torhüter Dudek will gegen die USA für Südkorea kämpfen

Jeonju/Südkorea - Der polnische Fußball-Nationaltrainer Jerzy Engel schaut nach dem frühen Ausscheiden seiner Mannschaft bei der WM in eine ungewisse Zukunft. "Jeder Trainer sitzt auf einem Vulkan", erklärte Engel, der sich bewusst ist, dass sein Job nach den Niederlagen gegen Südkorea (0:2) und Portugal (0:4) gefährdet ist. Polnische Zeitungen forderten bereits die Entlassung von Engel.

"Man muss immer darauf gefasst sein, dass etwas passieren kann", meinte der polnische Nationalcoach, dessen Vertrag 2004 ausläuft und der davon ausgeht, dass er seine Arbeit fortführen darf. "Ich bin von kompetenten Leute umgeben, die wissen, was wir jetzt zu tun haben", meinte Engel nach der 0:4-Niederlage gegen Portugal, das das vorzeitige Out besiegelte.

Polens Torhüter Jerzy Dudek will trotz der Chancenlosigkeit den Südkoreanern noch ein besonderes Präsent überreichen. "Wir haben zwar zwei Spiele verloren und fahren nach Hause, aber in der letzten Begegnung gegen die USA spielen wir für Südkorea", sagte der 29-jährige FC Liverpool-Profi. "Die Leute sind hier sehr nett, das Land gefällt mir. Wie wollen gegen die USA gewinnen, damit Südkorea ins Achtelfinale kommt."(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Trainer Engel könnte bald arbeitslos sein

Share if you care.